. .
Tel.: (0 30) 98 19 20 00

Eine gute Wahl beim Wohnen

Sicherheit und Mitbestimmung
als Mitglied Vorteile einer Genossenschaft nutzen

Kundenorientierung und Nachhaltigkeit –
Mieter und Eigentümer stehen im Mittelpunkt, Gewinne bleiben in der Genossenschaft und dienen Investitionen in Bestand und Neubau

Service und Dienstleistung –
flexibler und lösungsorientierter Kundendienst sowie eigene Hauswarte und Handwerker

Transparenz und Ehrlichkeit –
konstruktiver Dialog in den Gremien und ständige Information über aktuelle Prozesse und Entwicklungen

Innovation und ständige Verbesserung –
beispielhaftes Betriebskosten-Management und "EnergieSparWohnen" setzen Akzente auf dem Berliner Wohnungsmarkt

 

Vergabegrundsätze für Wohnungen

Der Vorstand und der Aufsichtsrat haben in der gemeinsamen Sitzung am 22. Juni 2016 die Modifizierung der Grundsätze über die Vergabe von Genossenschaftswohnungen beschlossen. Den Mitgliedern wird nunmehr eine gezieltere und auf den Bedarf zugeschnittene Wohnungssuche ermöglicht.

Nachdem Grundsätze zur Wohnungsvergabe in der Genossenschaft Ende der neunziger Jahre zuletzt ihre Bedeutung verloren hatten und aufgehoben wurden, stellen diese seit dem 1. Januar 2015 wieder ein Instrument dar, die bevorzugte Vergabe von Wohnungen an die Mitglieder bei „Neues Berlin“ zu regeln. Die Genossenschaft reagiert damit auf den berlinweit steigenden Wohnraumbedarf und die spürbare Anspannung auf dem Wohnungsmarkt; sie verfolgt ihren satzungsgemäßen Zweck der Förderung ihrer Mitglieder und möchte den Mitgliedern eine verbesserte Möglichkeit einräumen, sich ihren Wohnungswunsch durch einen Umzug innerhalb der Genossenschaft zu erfüllen.   

Die Vergabegrundsätze können jederzeit im Kundencenter von „Neues Berlin“ in der Suermondtstraße 26 A sowie auf der Homepage von „Neues Berlin“ eingesehen werden: Vergabegrundsätze.


EnergieSparWohnen bei „Neues Berlin“
WOHNEN IM ALTER
Angenehmes Raumklima an heißen Tagen
Heizen und Lüften
Musterwohnung: Öffnungszeiten
Advent, Advent ein Lichtlein brennt
Haustierregistrierung für Mieze & Co.
Schimmelbildung in Wohnungen
Straßennamen im Kiez - Dieses Mal: Suermondtstraße
Pinel – engagiert und vielfältig
"Neues Berlin" im Gespräch
Flüchtlingsunterkunft wohl bezugsfertig
Neue Servicezeiten ab dem 1. Januar
Sperrmüllentsorgung wird teurer
Begegnung mit Kunst und Künstlern
Neues Antennen-Fernsehen
Flüchtlingsunterkunft feiert Richtfest
13 statt 12 x 500 EUR am WOHNTAG
Baugeschehen am Mühlengrund
Ein filmischer Streifzug
Investitionen in den Bestand
Abhilfe für lange Warteschleifen
Infoabend zum sozialen Engagement
Durchgang zum Innenhof gesperrt
Gesichter, Geschichte und Geschichten
Einblicke in unsere Strangsanierung
Einfach mal reden - 0800 4 70 80 90


zurück

 
Druck: 12.12.2018 22:40:24 Uhr