. .
Tel.: (0 30) 98 19 20 00

Eine gute Wahl beim Wohnen

Sicherheit und Mitbestimmung
als Mitglied Vorteile einer Genossenschaft nutzen

Kundenorientierung und Nachhaltigkeit –
Mieter und Eigentümer stehen im Mittelpunkt, Gewinne bleiben in der Genossenschaft und dienen Investitionen in Bestand und Neubau

Service und Dienstleistung –
flexibler und lösungsorientierter Kundendienst sowie eigene Hauswarte und Handwerker

Transparenz und Ehrlichkeit –
konstruktiver Dialog in den Gremien und ständige Information über aktuelle Prozesse und Entwicklungen

Innovation und ständige Verbesserung –
beispielhaftes Betriebskosten-Management und "EnergieSparWohnen" setzen Akzente auf dem Berliner Wohnungsmarkt

 

Historische Führung im Rathaus Lichtenberg

Zu einem Vortrag und einer Führung durch das Rathaus Lichtenberg in der Möllendorffstraße 6 mit dem Historiker Jürgen Hofmann lädt das Museum Lichtenberg am Sonnabend, 14. Oktober, von 11:00 bis 13:00 Uhr.

Anlass ist der 110. Jahrestag der Verleihung des „Stadtrechts“ an die Landgemeinde Lichtenberg. Am 15. Oktober 1907 wurde aus dem mehr als 600 Jahre alten Dorf die Stadt Lichtenberg. Die Einwohnerzahl lag zu diesem Zeitpunkt schon bei 68.000. Durch „Allerhöchsten Erlass“ verlieh Kaiser Wilhelm II. der Landgemeinde Lichtenberg die Stadtrechte. Im Dezember 1907 fanden die Wahlen zur ersten Stadtverordnetenversammlung statt: Oskar Ziethen wurde im Januar 1908 zum ersten Bürgermeister gewählt und mit der Bildung des eigenständigen Stadtkreises zum 1. April 1908 war der Prozess der Übernahme einer städtischen Verfassung abgeschlossen. Diesem Datum wird das Bezirksamt im kommenden Jahr einen Festempfang widmen.

 

Das Rathaus war bereits im Zuge der Bemühungen der Gemeindeverwaltung um die Stadtrechte erbaut und 1898 eingeweiht worden. Zu der Zeit wurde auch die Infrastruktur Lichtenbergs entwickelt: Straßen wurden gebaut, Gas- und Wasserversorgung wurden dem Bevölkerungswachstum angepasst, Straßenbahnlinien, Schulen und Einrichtungen der Wohlfahrtspflege entstanden. 1904 wurde ein Elektrizitätswerk in Betrieb genommen. Weitere Industriebetriebe wie die Knorrbremse entstanden. Für das städtische Krankenhaus wurde 1911 der Grundstein gelegt. 1920 wurde Lichtenberg damals als 17. Verwaltungsbezirk eingemeindet – im Zuge der Bildung von Groß-Berlin.

Weitere Informationen:
Museum Lichtenberg
Dr. Thomas Thiele
Telefon: (0 30) 57 79 73 88 14 | museumlichtenberg@kultur-in-lichtenberg.de | www.kultur-in-lichtenberg.de


Pflegeberatung in Lichtenberg
Hilfe im Haushalt
Intelligenter Paketkasten
Kiez-Atlas sucht Mitstreiter
Preisanpassung Gemeinschaftsraum
Flüchtlingsunterkunft Wartenberger Straße
Erfolgreicher Tag der offenen Tür
Viel Spaß im Varieté
Baufortschritt Flüchtlingsunterkunft
Vertreter rundum informiert
Lichtenberger Seniorenuniversität
Ausstellung IN FARBE im Mies van der Rohe Haus
Umrüstung der Messtechnik läuft
Vorbesprechungen der Vertreter
Vertreterversammlung: Weiter gut entwickelt
Durch den Tiergarten gelaufen
Eröffnung: Orankesee-Terrassen laden ein
Eine Spreefahrt, die ist lustig…
Bürgermedaille 2017 – Vorschläge erbeten
Gut unterhalten beim WOHNTAG 2017
Ausstellung im Mies van der Rohe Haus
Tierpensionen in der Urlaubszeit
Hilferuf aus dem Tierheim Berlin
Unterwegs im Kiez mit den Vertretern
Austellungseröffnung: Glaskunst am Obersee
Strangsanierung wird gut vorbereitet


zurück

 
Druck: 24.10.2017 11:25:11 Uhr