. .
Tel.: (0 30) 98 19 20 00

Eine gute Wahl beim Wohnen

Sicherheit und Mitbestimmung
als Mitglied Vorteile einer Genossenschaft nutzen

Kundenorientierung und Nachhaltigkeit –
Mieter und Eigentümer stehen im Mittelpunkt, Gewinne bleiben in der Genossenschaft und dienen Investitionen in Bestand und Neubau

Service und Dienstleistung –
flexibler und lösungsorientierter Kundendienst sowie eigene Hauswarte und Handwerker

Transparenz und Ehrlichkeit –
konstruktiver Dialog in den Gremien und ständige Information über aktuelle Prozesse und Entwicklungen

Innovation und ständige Verbesserung –
beispielhaftes Betriebskosten-Management und "EnergieSparWohnen" setzen Akzente auf dem Berliner Wohnungsmarkt

 

Änderungen Gemeinschaftsraum

Im Gemeinschaftsraum in der Suermondtstr. 29 A werden seit seiner Errichtung genossenschaftsinterne Veranstaltungen durchgeführt – von der Ordentlichen Vertreterversammlung über Mieterversammlungen bis hin zu Fortbildungsveranstaltungen. Daneben konnte er von  Mitgliedern unserer Genossenschaft für private Feierlichkeiten genutzt werden.

   

Ab dem 1. Januar 2018 steht der Gemeinschaftsraum nur noch für genossenschaftsinterne Veranstaltungen zur Verfügung. Die Beteiligungsprozesse der Mitglieder, zum Beispiel bei der Vorbereitung von größeren Bau- und Sanierungsmaßnahmen oder anderen Entscheidungsfindungen, werden immer wichtiger. Die kostengünstige räumliche Absicherung dieser Veranstaltungen und die Möglichkeit des schnellen Reagierens sind wesentliche Aspekte ihres Gelingens.

Darüber hinaus spricht die Lage des Gemeinschaftsraumes in einem Wohnhaus gegen die Nutzung für Feierlichkeiten. Die dort wohnenden Genossenschaftsmitglieder haben uns immer wieder über damit einhergehende Beeinträchtigungen berichtet.

In der näheren Umgebung des genossenschaftlichen Wohnungsbestandes gibt es mehrere Räumlichkeiten, in denen private Feiern durchgeführt werden können:

  • Nachbarschaftshaus im Ostseeviertel, Ribnitzer Str. 1b
  • HEDWIG Stadtteilzentrum, Hedwigstr. 12
  • Pension Falkenberg, Marie-Elisabeth von-Humboldt Str. 83-85
  • Albatros, Matenzeile 26A (voraussichtlich ab Februar 2018)

Wir haben zu den Trägern erste Kontakte geknüpft und uns zum Teil auch vor Ort selbst ein Bild gemacht. Wenn Sie dazu Fragen haben, können Sie sich gern an die Mitarbeiterinnen im Empfang wenden unter: (0 30) 98 19 20 00, Auswahl Ziffer 5.


EnergieSparWohnen bei „Neues Berlin“
WOHNEN IM ALTER
Heizen und Lüften
Musterwohnung: Öffnungszeiten
Advent, Advent ein Lichtlein brennt
Haustierregistrierung für Mieze & Co.
Schimmelbildung in Wohnungen
Selbstablesung Wasserzähler
Straßennamen im Kiez - Dieses Mal: Suermondtstraße
Pinel – engagiert und vielfältig
"Neues Berlin" im Gespräch
Vergabegrundsätze für Wohnungen
Flüchtlingsunterkunft wohl bezugsfertig
Neue Servicezeiten ab dem 1. Januar
Sperrmüllentsorgung wird teurer
Begegnung mit Kunst und Künstlern
Neues Antennen-Fernsehen
Flüchtlingsunterkunft feiert Richtfest
13 statt 12 x 500 EUR am WOHNTAG
Baugeschehen am Mühlengrund
Ein filmischer Streifzug
Investitionen in den Bestand
Mitbestimmen in den Bürgerjurys


zurück

 
Druck: 20.01.2018 10:16:48 Uhr