Neues Berlin - News

Erster virtueller Auftakt mit Vertretern

Seit der Wahl der neuen Vertreterinnen und Vertreter im vergangenen Jahr war kein persönliches Treffen wie sonst üblich möglich. Um einander kennenzulernen und trotz andauernder Kontaktbeschränkungen in den Austausch zu kommen, hat NEUES BERLIN am 29. April eine Auftaktveranstaltung mit den Vertretern erstmalig virtuell durchgeführt – mit Erfolg.

Jüngerer Mann verfolgt Videokonferenz und schreibt mit während eine ältere Dame etwas vorträgt.
© freepik - www.freepik.com

Nach über einem Jahr Pandemie haben sich Jung wie Alt mit den digitalen Kommunikationsmöglichkeiten offenbar vertraut gemacht, vielleicht sogar eine gewisse Routine entwickelt. Die Teilnehmerquote für unseren ersten Testlauf war in jedem Fall enorm: 57 von insgesamt 78 Vertretern hatten sich am späten Nachmittag zur Veranstaltung eingewählt, um der Begrüßung und den persönlichen Worten des Vorstandes per Videoübertragung zu folgen und sich mit den technischen Gegebenheiten und Chatfunktionen für den persönlichen Austausch vertraut zu machen. Größere technische Schwierigkeiten gab es keine, entsprechend groß war die Freude über das gemeinsame Kennenlernen auf beiden Seiten.

Mit der bestandenen Feuerprobe ist damit auch eine gute gemeinsame Basis gefunden worden für weitere virtuelle Formate, etwa für Vertreterschulungen, die Vertretervorbesprechungen bis hin zur ordentlichen Vertreterversammlung, die, wenn die Ausgangslage sich nicht wesentlich ändert, in diesem Jahr voraussichtlich virtuell im Rahmen eines Umlaufverfahrens durchgeführt werden wird. Weitere Informationen dazu erhalten die Vertreterinnen und Vertreter wie immer rechtzeitig vorab.

Gern möchten wir die Gelegenheit nutzen und uns an dieser Stelle bei den Vertreterinnen und Vertretern herzlich bedanken, dass Sie sich so mutig zu dem für unsere Genossenschaft bislang noch ungewohnten Format zugeschaltet haben. Mit Mut fangen ja bekanntlich die schönsten Geschichten an.