Neues Berlin - News

Weiteres Mieterstromprojekt in unseren Wohnanlagen

Im September haben NEUES BERLIN und die Berliner Stadtwerke ein weiteres gemeinsames Mieterstromprojekt realisiert. Im Mühlengrund können Mieter/-innen von mehr als 1.100 Wohnungen nun von dem Solarstrom vom eigenen Dach profitieren.

Die sechs Solaranlagen mit einer Gesamtfläche von 4.000 m² wurden auf 23 sechsgeschossigen Gebäuden zwischen Falkenberger Chaussee, Rüdickenstraße und Am Breiten Luch errichtet. Mit ihnen lassen sich rund 420.000 Kilowattstunden Ökostrom im Jahr erzeugen und rund 235 Tonnen des Klimagases CO2 einsparen.

Mit diesem Projekt erweitern die Genossenschaft und die Stadtwerke ihre bereits 2019 begonnene Kooperation. Im vergangenen Jahr haben sie bereits ein Mieterstromprojekt in der Wohnanlage Malchower Aue in Hohenschönhausen erfolgreich umgesetzt. Dort können sich seither rund 640 Haushalte mit günstigem Ökostrom vom eigenen Dach versorgen. Dafür wurden auf vier Gebäuden der Genossenschaft Solarstromanlagen mit einer Gesamtkapazität von 224 Kilowatt installiert. In diesem Jahr haben die Berliner Stadtwerke eine bereits existierende Solaranlage auf dem Degnerbogen zur Mieterstromanlage umgerüstet.

Weitere gemeinsame Projekte sind bereits im Gespräch: So besteht in der Wohnanlage Mühlengrund mit den Dächern der elfgeschossigen Wohngebäude weiteres Ausbaupotenzial für umweltfreundliche Versorgungsprojekte dieser Art, mit denen beide Unternehmen einen ökologischen und gesellschaftlichen Beitrag für die Stadt leisten möchten.