Unsere Datenschutzerklärung für Mitglieder, Mieter, Mietinteressenten und Bürgen gem. Art. 13 und 14 DSGVO

Grundlage eines effektiven Datenschutzes ist die umfassende Information über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten ("Datenverarbeitung"). Daher möchten wir Sie informieren,

  • Wann bzw. bei welchen Aktionen wir Daten verarbeiten
  • Welche Daten wir aus welchen Gründen verarbeiten
  • Wer Daten erhält
  • Welche Rechte Sie wegen der Datenverarbeitung durch uns haben.

Diese Datenschutzerklärung regelt nur die Nutzung personenbezogener Daten, wenn Sie Mitglied oder Mieter der Wohnungsbaugenossenschaft "Neues Berlin" sind, Sie sich für die Anmietung einer unserer Wohnungen interessieren oder Sie als möglicher Bürge für einen Mieter oder Mietinteressenten angegeben wurden.
Diese Datenschutzerklärung können Sie dauerhaft und jederzeit unter der Adresse https://www.neues-berlin.de/datenschutz/kunden abrufen, ausdrucken oder herunterladen.

I. Kontaktinformationen

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung im Rahmen dieser Website im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist:

Wohnungsbaugenossenschaft
NEUES BERLIN
eingetragene Genossenschaft
Suermondtstraße 26 A
13053 Berlin

Telefon   (0 30) 98 19 20 00
Fax  (0 30) 98 19 20 01
E-Mail  info@neues-berlin.de
Internet    www.neues-berlin.de

Wir haben zudem einen Datenschutzbeauftragten bestellt. Diesen erreichen Sie unter: datenschutz@neues-berlin.de.

II. Allgemeines zur Datenverarbeitung

  1. Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung
    Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt zum Zwecke der Erfüllung der Mitgliedschaft, des Mietverhältnisses oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen zur Anbahnung der Mitgliedschaft, des Mietverhältnisses oder der Bürgschaft. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.
  2. Kategorien betroffener Personen und personenbezogener Daten
    Wir verarbeiten die folgenden personenbezogenen Daten unserer Mitglieder, Mietbewerber, Mieter, deren Mitbewohnern, Interessenten und Bürgen:

    Mitglieder, Mitbewohner, Interessenten:
    • Name, Vorname
    • Anschrift
    • Geburtsdatum
    • Telefon- und Mobiltelefonnummern
    • E-Mail-Adresse
    Mieter, Mietbewerber:
    • Name, Vorname
    • Geburtsdatum
    • Anschrift
    • Telefon- und Mobiltelefonnummern
    • E-Mail-Adresse
    • Beruf/Tätigkeit
    • Arbeitgeber
    • Monatliches Gesamtnettoeinkommen (inkl. Kindergeld, Witwenrente etc.)
    • Monatliches Gesamtbruttoeinkommen
    • Größe des Haushalts (Anzahl der einziehenden Personen inkl. Kinder)
    • Angaben zur Tierhaltung (genehmigungspflichtige Tierhaltung)
    • Teilgewerbliche oder gewerbliche Nutzung der Wohnung
    • Angaben zu Mahnverfahren, Zahlungsklagen, Zwangsvollstreckungen, Verfahren zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung, Konkurs-, Vergleichs- oder Insolvenzverfahren
    • Informationen über Räumungsklagen wegen Mietrückständen, sofern innerhalb der letzten 5 Jahre und mit Räumungstitel
    • Kopie Personalausweis oder Reisepass
    • Nachweis der Aufenthaltsgenehmigung
    • Kopien der letzten drei Lohn- bzw. Gehaltsnachweise bzw. Rentennachweise
    • Mietschuldenfreiheitsbescheinigung oder Mietenkontoauszug ausgestellt vom derzeitigen Vermieter bzw. Nachweise als Beleg geleisteter Mietzahlungen bzw. zur Höhe des Mietzinses an den Vorvermieter
    • ausgefüllte und unterschriebene SCHUFA-Erklärungen
    • Umzugsgenehmigung bzw. Mietübernahmeerklärung vom JobCenter
    • Gründe für den Wohnungswechsel bei Auszug
    Bürgen:
    • Name, Vorname
    • Anschrift
    • Geburtsdatum
    • Telefonnummer
    • Handschriftlich unterschriebene, selbstschuldnerische Bürgschaftsübernahmeerklärung des Bürgen
    • Bonitätsdaten
    • Nachweise zu Einkommensverhältnissen
  3. Empfänger von Daten
    Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Mietverhältnisses oder dessen Anbahnung erfolgt zum Teil auch durch Auftragsverarbeiter. Diese werden ausschließlich auf der Grundlage einer Vereinbarung zu Auftragsvereinbarung nach Maßgabe von Art. 28 Abs. 3 DSGVO einbezogen. Hierzu gehört insbesondere die Aareon Deutschland GmbH, Isaac-Fulda-Allee 6, 55124 Mainz.
  4. Datenlöschung und Speicherdauer
    Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald die Rechtsgrundlage für deren Verarbeitung entfällt. Teilweise können Rechtsgrundlagen aber auch parallel bestehen bzw. kann mit Wegfall einer Rechtsgrundlage eine neue eingreifen wie bspw. die Pflicht bestimmte Daten zur Erfüllung von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten zu speichern.
    Personenbezogene Daten, die im Rahmen des Mietverhältnisses oder dessen Anbahnung verarbeitet werden, werden in der Regel 10 Jahre nach Beendigung des Mietverhältnisses oder der Mitgliedschaft gelöscht.
  5. Erforderlichkeit der Daten
    Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.
  6. Quelle der Daten
    Die Daten der Bürgen werden nicht direkt bei diesen erhoben, sondern beim jeweiligen Mieter oder Mietinteressenten.
  7. Automatisierte Entscheidungsfindung
    Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO besteht nicht.
  8. Datenübermittlung in Drittländer
    Die personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen im Rahmen des Mietverhältnisses oder dessen Anbahnung verarbeiten, werden nicht in Drittländer außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes übermittelt.

III. Betroffenenrechte

Werden auf Ihre Person bezogenen Daten verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne von Art. 4 Abs. 1 DSGVO. Als Betroffenem stehen Ihnen in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten die nachfolgenden Rechte zu. Zur Ausübung dieser Rechte können Sie sich unter den oben angegebenen Kontaktdaten an uns wenden.

Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO
Sie haben ein Recht auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten. Dies umfasst die in Art. 15 DSGVO dargestellten Pflichtinformationen.

Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO
Sie haben das Recht, die unverzügliche Berichtigung falscher sowie die Vervollständigung unrichtiger personenbezogener Daten.

Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO
Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe eingreift, insbesondere, wenn keine Rechtsgrundlage mehr für die Verarbeitung vorliegt.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO
Sie haben das Recht die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn einer der in Art. 18 DSGVO genannten Gründe eingreift, insbesondere auf Ihren Wunsch hin statt einer Löschung der Daten.

Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO
Sie haben das Recht, alle bei uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format herauszuverlangen und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln.

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, Art. 77 DSGVO
Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht eine Beschwerde bei der für Sie zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Stand: Januar 2022